headermask image

header image

Aktion Pro Raucher


Tags: , , , , , ,

Du möchtest immer auf dem Laufenden sein? Abonniere meine Feeds

26 Comments so far (Add 1 more)

  1. Endlich wird unsere Zunft unterstützt *g* .. Postitive und lustige Aktion, mehr von sowas.

    1. Nico on Juli 8th, 2011 at 22:58
  2. wenn es so einen bedarf an nichtraucher lokalen, gaststätten und kneipen gegeben hat warum dat dann nie jemand eine eröffnet? schlicht weil dieser bedarf nicht vorhanden ist und deutschland mal wieder meint seine mündigen bürger entmündigen zu müssen um sie vor sich selbst zu schützen.
    bis zum rauchverbot war ich oft gast in lokalen gaststätten und cafes doch nun ist das rum. ich zahle doch nicht 2,50 für ne tasse kaffe und lasse mir dann noch die zigarette dazu verbieten! auch werde ich kein resaturant betreten in dem ich nicht rauchen darf! da ruf ich vorher an und darf man nicht, hat sich das essen dort für mich erledigt!
    nun soll die steuer wieder erhöht werden … ja gehts denn noch? ich soll steuer bezahlen aber bekomme überall das rauchen verboten! ich zahle doch auch keine kfz steuer wenn es keine straßen mehr gibt!
    da wundert sich wer über den zigarettenschmuggel ich habe schon jahre keine packung zigaretten mehr in deutschland gekauft, seh ich doch garnicht ein!

    2. Jannis on Oktober 25th, 2010 at 01:34
  3. Hi
    ich teile voll Deine einstellung
    Ich gehe nur noch an Orte und Kneipen in denen geraucht werden darf.Das geht bei mir noch da ich in BadenW. lebe.Die Politiker sollten sich mal überlegen was wir Raucher für Steuern bringen

    3. Freddy on Oktober 9th, 2010 at 17:27
  4. Tja wie lautete es im 3. Reich,… Deutsche Frauen sollen nicht rauchen sondern Kinder gebären!
    Wie schön, dass sich solch Bewusstsein gerade bei den Grünen ( siehe NRW ) geteilt wird. Wie sich politische Gesinnungen doch ähneln
    Ok,. im 3. Reich wurde zumindest das Rauchen nicht verboten.
    Ergo sogar liberaler als “DIE GRÜNEN” !!!
    Jeder hat eben so seine Einstellung zu Persönlichkeitsrechten.
    Wie sagte einst Churchill im Bezug auf die Deutschen …………..”Wolf im Schafspelz”
    Unser braunes Schaf kleidet sich heute heute Grün!
    Es werden weitere Verbote folgen, sofern diese den Lobbyisten ( in dem Fall Pharmaindustrie) dienlich sind.
    Man will ja ein Volk mit Pillen vom Rauch befreien. In den Vorstandsetagen jener Pillenverkäufer werden zukünftig bestimmt paar Plätze für jene Grünen Fürsprecher frei gehalten.
    Die Raucherdiskriminierung ist erst der Anfang. Dieses Farbenspiel der Politik (ROT-Grün-Schwarz-Gelb) wird alles daran setzen, das Volk zu entmündigen!
    Wehret den Anfängen!
    Und habt Angst vor dem Grünen Wolf

    Werde mich nur ganz asozial verhalten… und mir eine Zigarette anzünden. Auch wenn ich gesellschaftlich nun als potentieller Mörder gelte. Würde mich ja gerne bei einem jener jählich 2000 Passivraucheropfer entschuldigen. Nur wo liegen die begraben??
    Das weiss wohl keiner?

    Gruß an die rauchende Minderheit.

    M.

    4. Matthiuas on August 3rd, 2010 at 12:13
  5. mal eine leichte wolke vanilleduftenden zigarillorauch in den süden puste!

    bannerchen mitgenommen und eingebaut!

    liebe grüsse von der elbe
    annelie

    5. annelie on Dezember 27th, 2009 at 14:15
  6. Ja, wir Raucher nehmen alle Rücksicht, auch auf die aus innerer Unzufriedenheit gegen alles wetternden Weltverbesserer und rauchen nirgends, wo wir andere belästigen könnten. Nach der neuen Lissabon Charta und vor dem Hintergrund neuer bayerischer Antiraucheraktivitäten sollten wir Raucher unsere Rechte aber neu erkämpfen. Eine Mio Stimmen in Europa sollten doch für eine Eingabe an die Kommission und eine Aufforderung für eine wirklich demokratische und gleichberechtigte Lösung aufzubringen zu sein. Nichtraucher werden die leeren Plätze der Raucher in der Kneipe niemals auffüllen. Demokratie heißt hier für mich: Ein Wirt soll selbst entscheiden können, ob und wo in seinem oder seinen Gasträumen geraucht oder nicht geraucht werden soll. Die Bedienung, die als Nichtraucherin in einem Raucherlokal geschützt werden soll ist doch ein absolutes Einzelschicksal ( größtenteils rauchen die Bedienungen) wie es in keinem anderen Beruf geschützt wird - also ein vorgeschobenes Argument, so wie die gesamte Bevormundung durch die EU nur Fassade ist. (Kein normaler Mensch käme auf die Idee Kondome oder Bananen zu normieren … Das Gemeinwohl steht im Vordergrund, und da hier extrem verfochten wird, muss ein demokratische Kompromiss beiden seiten gerecht werden . Es wird Zeit, dass sich Raucher endlich mal wehren. Wenn wir das mit nur halb so viel Kampfgeist tun wie diese kompromisslosen Antiraucher, müssten wir doch eine akzeptable Lösung erwirken können. LOS RAUCHER, SETZT EUCH ZUR WEHR !

    6. Anonymous on Dezember 1st, 2009 at 01:29
  7. Es wird ja öfters mal diskriminiert, deshalb werden Raucher jetzt auch diskriminiert

    7. Fadir on August 13th, 2009 at 21:03
  8. Willkommen in der Raucherecke Emily

    9. Wu-Lan-Tong on Juli 23rd, 2008 at 08:52
  9. Ich hab mir dein bannerchen mitgenommen und hierher verlinkt..danke :-)
    Liebe grüsse, Emily

    10. Emily on Juli 23rd, 2008 at 08:06
  10. Beim Stadtneurotiker habe ich eine nette Liste mit Raucherlokalen in München entdeckt
    Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten

    11. Wu-Lan-Tong on März 6th, 2008 at 06:30
  11. na da bin ich ja beruhigt

    13. Possi on Februar 3rd, 2008 at 21:30
  12. Du bist nicht unfähig Possi
    Beeplogs und Trackbacks - zwei Welten treffen aufeinander

    14. Wu-Lan-Tong on Februar 3rd, 2008 at 19:27
  13. Irgendwie hat das mit dem Trackback nicht funktioniert oder, ich bin eben unfähig
    Also hier nochmal: http://polly_oliver.beeplog.de/141454_392082.htm
    Meine Meinung dazu

    15. Possi on Februar 3rd, 2008 at 19:12
  14. RAUCHEN ist wie eines Gottes Atemhauch in mir.

    Was für Muslime die Kopftücher, sind für mich als deutsches Juwel die Zigaretten als ein Bedürfnis, meine Kommunikation mit Gott - auch in der Öffentlichkeit - zeigen zu dürfen. Statt Verbote auf höchster Ebene sind Toleranz für den ewigen Frieden in uns unabdingbares Gesetz, oder etwa nicht ?

    16. Catbiggi on Januar 12th, 2008 at 15:39
  15. … sehr gelungen,
    objektiv, verständlich … mündig !

    Worin begründet sich damit ein Verbot ?

    Wird es dann auch ein Nichtautofahrer Schutzgesetz geben ?
    Das Nichtarbeitenwollende Schutzgesetz gibt es ja auch schon

    Wir laden jeden ein aktiv zu werden und seine
    Aktion bei uns auf dem WebSite zu bewerben / verlinken.

    dieraucher.de

    viele Grüsse

    Norbert

    17. Norbert on Januar 10th, 2008 at 16:13
  16. Ich hoffe auch, daß die nun umfangreich geschützten Nichtraucher Ihre neuen Gehege auch willig in Besitz nehmen, wenn es darum geht, meine nun unverzügliche eigestellte (bisher selbstverständliche) Höflichkeit zu ertragen und im Sommer das Gaststätteninnere aufzusuchen, wenn ich nämlich mit sofortiger Wirkung im Biergarten qualme, ganz gleich, wer, wann, was ißt und mit welchen Säuglingen neben mir rumhockt.
    Drinnen gibts gesetzlich garantierte,gute Luft ,-)

    Das neue Gesetz ist ja fast zu begrüßen, denn es beseitigt schlagartig alle Zweifel und Gewissensbisse, die ich bisher gegenüber Nichtrauchern noch hatte.
    Ab jetzt kann ich die raren Freiräume konsequent nutzen, ohne auch nur einen gedanken daran zu verschwenden, ob das in gewissen Situationen “angebracht” wäre.
    Ist es erlaubt, ist es gestattet ,-)

    Rücksichtnahme ist da völlig obsolet, Gesetze regeln vieles viel eindeutiger und machen das Leben leichter.
    Ich danke der Nichtraucherlobby, denn nun rauche ich wieder frei…

    18. Anais Mura on Januar 3rd, 2008 at 13:48
  17. Dann mal Willkommen in der Raucherecke

    19. Wu-Lan-Tong on November 21st, 2007 at 17:46
  18. Gute Aktion. Mache ich gleich mal mit. Bin zwar aus dem Norden (Hamburg) aber auch da ist ab 1. Januar Schluss mit Rauchen. Ich finde es unsinn, schließlich möchte ich schon selbst entscheiden können wie ich meine Gesundheit ruinieren. Wer zynisch ist, könnte auch fragen, warum Arbeit nicht verboten wird. Da gibt es zahlreiche Krankheiten und manchmal sogar Tote.

    20. Gunter on November 21st, 2007 at 16:01
  19. Ja Ato, er würde wohl sehr dumm ausschauen und müste erstmal einige Löscher stopfen
    Interessant ist aber die Klausel, Rauchen bei geschlossenen Gesellschaften bleibt in Bayern erlaubt

    Wenn ein Wirt nur ein wenig nachdenkt, kann er doch, wenn er einen abgetrennten Nebenraum hat, täglich eine geschlossene Gesellschaft haben
    Geschlossene Gesellschaft der Raucherfreunde, rein kommt man nur, wenn man sich beim Wirt dazu anmeldet, sobald man das Lokal betritt

    Oder ist das dann wieder keine geschlossene Gesellschaft
    Ich kann zumindest nichts dergleichen irgendwo im Gesetz finden, wann eine geschlossene Gesellschaft auch eine geschlossene Gesellschaft ist

    21. Wu-Lan-Tong on November 19th, 2007 at 13:16
  20. Ich bin dabei .Was würde der Staat ohne unsere Zigarettensteuern machen ? Blöd ausschauen wahrscheinlich.Ich will mich nicht wie ein unmündiges Kind behandeln lassen und selbst entscheiden können ob..wann und wo ich rauche.

    22. atoronja on November 19th, 2007 at 06:23
  21. Du meinst, wer uns vor den wirklich millitanten Nichtrauchern schützt oder?

    Nach meinen Erfahrungen sind es nämlich meistens die Ex-Raucher, die sich so sehr in ihr neues Nichtraucherdasein reinsteigern und jeden Raucher als Erzfeind ansehen

    Sie wollen doch meist gar keine Kompromisse schließen, das ist zumindest mein Gefühl dabei

    23. Wu-Lan-Tong on November 6th, 2007 at 16:45
  22. schutz für nichtraucher ist ja ok, aber wer schüzt uns. also ich für meinen teil finde mich benachteiligt und bin der meinung das geht zuweit. heist es nicht im gg. das alle gleich sind? oder sind die nichtraucher gleicher. denn wenn es um die rund 14 milliarden € steuereinnahmmen geht, die nehmen die nichtraucher gerne mit um irgend welche haushaltslöcher zu stopfen. das ist irgend wie schon eigenartig.

    Ps. ich werde weiterrauchen auch ohne kneipe, und meine freunde die ich dort habe werden halt dann alleine im kuckuck sitzen dh. der wirt wird ziehmlich oft alleine sein da wir fast alle rauchen. der arme muß wohl hartz 4 beantragen was ja wohl kein problem ist bei den steuereinnahmen.

    24. schweitzmen on November 6th, 2007 at 14:56
  23. Ich setze da für mich Prioritäten und kann sehr wohl auf einen Wirtshausbesuch verzichten

    Mal sehen, wem der Verzicht auf Dauer leichter fällt, mir die nun einen Bringedienst beauftragt oder den Wirten, die nicht nur auf meinen Umsatz verzichten

    Ich kenne mittlerweile einige, die sich schon privat organisiert haben und das kann man zum Glück nicht durch die wildesten Gesetze verbieten

    25. Wu-Lan-Tong on Oktober 29th, 2007 at 14:34
  24. Man bin ich froh das ich nicht mehr in Bayern lebe *seufz*….fände es garstig nicht rauchen zu dürfen wenn ich dann doch ab und an meine Gelüste verspüre.
    Mal sehen was das hier in Berlin wird.

    26. PinkPüppi on Oktober 29th, 2007 at 13:45
  25. Tja das sollte auch eigentlich so sein, wenn denn nicht dieser Beschluss gewesen wäre:

    ……….
    Das Rauchen in bayerischen Gaststätten und öffentlichen Gebäuden soll vom kommenden Jahr an strikt verboten sein. Auch in Bierzelten und Vereinsheimen darf künftig nicht mehr geraucht werden. Darauf hat sich die CSU-Landtagsfraktion nach einer mehrstündigen Diskussion am Mittwoch geeinigt.
    Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/950/139659/
    ……….

    Und da hört es dann irgendwann auf mit meinem Verständnis
    Raucher werden dankbar als zu melkende Kühe angesehen, wenn es um die Tabaksteuer geht, aber ansonsten kommt man sich fast geächtet vor

    28. Wu-Lan-Tong on Oktober 25th, 2007 at 15:24
  26. Ich dachte, Bayern erlaubt das Rauchen weiterhin in ZELTEN?? Hörte von einem Kneipenbesitzer, der im Gastraum ein ZELT aufstellte, in dem nun geraucht werden darf.

    29. Claudia on Oktober 25th, 2007 at 15:14

3 Trackbacks

  1. By Der Niddataler Blog on 17. August 2008 at 08:27

    Pro Raucher…

    Gott sei dank haben die Richter für die Wirte entschieden.
    Ich kenne schon einige die Pleite gemacht haben, weil ich Die Kunden (zu 90% Raucher) in Ihre
    Vereinheime oder Gartenhäuser zurückgezogen haben, sich Ihr Bier mitgenommen haben und dort
    gera…

  2. […] Raucherin und hat sich vorgenommen den Nichtrauchern das Leben schwer zu machen. Ihre Aktion “Pro Raucher” ruft andere überzeugte Raucher auf sich als äääh überzeugt zu bekennen. […]

  3. […] leid bin, mich von Nichtrauchern doof anquatschen zu lassen, unterstütze ich hiermit zu 100% Wuchen`s Aktion “Pro […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared.

Erstkommentare werden manuell freigeschaltet.